Russlands Präsident Wladimir Putin soll laut Gerüchten schwer krank sein. Kritiker vermuten seinen Rücktritt. Der Kreml dementiert die Vermutungen jedoch.
wladimir putin
Russlands Präsident Wladimir Putin soll laut Kritikern schwer krank sein. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Russlands Präsident Wladimir Putin könnte kommendes Jahr seinen Rücktritt bekannt geben.
  • Laut Putin-Kritiker Walerij Solowej sei das Staatsoberhaupt schwer krank.
  • Der Kreml dementiert die Vermutungen jedoch. Der Präsident sei topfit.

Nach US-Präsident Donald Trump könnte nun ein weiterer mächtiger Mann seinen Posten verlassen: Russlands Staatsoberhaupt Wladimir Putin. Gemäss dem Historiker und Putin-Kritiker Walerij Solowej sei der Präsident schwer krank, berichtet die deutsche «Tagesschau». Dabei soll er gleich unter Depressionen, Parkinson und Krebs zugleich leiden.

Entsprechend erwartet der frühere Professor des Moskauer Instituts für internationale Beziehungen einen umfassenden Machtwechsel Anfangs 2021. Seinen Rücktritt soll Putin bereits mit seiner Familie besprochen haben. Doch der Kreml dementierte bisher jegliche Vermutungen. Dem Präsidenten gehe es gut und er habe nicht vor zurückzutreten, erklärte der Regierungssprecher Dmitrij Peskow.

Wladimir wladimirowitsch Putin
Der russische Präsident Wladimir Wladimirowitsch Putin. (Archivbild) - Keystone

Die Wahrheit der Gerüchte wird indes von unterschiedlichen Seiten kritisiert. So erklärte die Journalistin Julia Larynina, dass der Kreml eine grosse Blackbox sei. Über Gesundheit und Familien wird nur wenig bis gar nicht berichtet. Larynina vermutet, dass Solowej die Gerüchte nur verbreitet, damit geredet wird.

Solowejs Geschichte hat jedoch bereits an Fahrt gewonnen. Diverse Medien analysierten Putins bisherigen Auftritte und wie oft er seine Residenz verlässt. Aber weder ein einfacher Husten noch eine Isolation während der Corona-Pandemie scheinen etwas zu beweisen. Bei Wladimir Putin wurden in der Vergangenheit bereits Wirbelschäden, Bauchspeicheldrüsenkrebs und das Asperger-Syndrom ferndiagnostiziert.

Mehr zum Thema:

Kreml Donald Trump Depressionen Krebs Wladimir Putin