Nach einer Auseinandersetzung auf einem Sportplatz in Bielefeld ist ein 26-Jähriger tot. Ein 15 Jahre alter Tatverdächtiger hat sich der Polizei gestellt.
Ein Absperrband der Polizei (Symbolbild).
Ein Absperrband der Polizei (Symbolbild). - David Inderlied/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach einer tödlichen Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen auf einem Sportplatz in Bielefeld sitzt ein 15-Jähriger in Untersuchungshaft.

Ein Richter habe diese wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung angeordnet, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit.

Bei dem Streit war ein 26-Jähriger ums Leben gekommen, ein 16-Jähriger wurde schwer und ein 15-Jähriger leicht verletzt, wie es weiter hiess. Am Freitagabend waren den Angaben zufolge mehrere Notrufe über eine Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen auf dem Sportplatz einer Schule eingegangen. Als Einsatzkräfte eintrafen, befanden sich dort mehrere Personen - darunter der 26-Jährige, der nach ersten Erkenntnissen durch Messerstiche lebensgefährlich verletzt worden war. Trotz Reanimationsversuchen erlag er laut Mitteilung noch vor Ort seinen Verletzungen.

Der 15-jährige Tatverdächtige aus Bielefeld hatte sich noch am Abend bei der Polizei gestellt, wie es hiess. Er wird verdächtigt, den 26-Jährigen mit einem Messer angegriffen zu haben. Die Ermittlungen zu den genauen Tatabläufen und dem Motiv dauern an.

Mehr zum Thema:

Haft