WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus ist für eine zweite Amtszeit wiedergewählt worden.
Tedros bei der Eröffnung der Weltgesundheitsversammlung
Tedros bei der Eröffnung der Weltgesundheitsversammlung - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Weltgesundheitsversammlung bestätigt Äthiopier für zweite fünfjährige Amtszeit.

Der 57-jährige Äthiopier wurde am Dienstag von der Weltgesundheitsversammlung in Genf im Amt bestätigt. Eine überwältigende Mehrheit der 194 Mitgliedstaaten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) stimmte dafür, Tedros erneut für fünf Jahre zum Generaldirektor zu wählen. Der Äthiopier steht seit 2017 als erster Afrikaner an der Spitze der WHO. Seine Wiederwahl galt als sicher, da es keinen Gegenkandidaten gab.

Vor seiner Wahl zum WHO-Chef war der Biologe und Immunologe äthiopischer Gesundheits- und Aussenminister. Auch wenn es wiederholt Kontroversen um ihn gab, wurde Tedros seit Beginn der Corona-Pandemie zu einer der bekanntesten Persönlichkeiten im Kampf gegen das Virus. Zuletzt galt seine Sorge zunehmend den verheerenden Konsequenzen von Kriegen und Konflikten wie in der Ukraine für die globale Gesundheit.

Mehr zum Thema:

Coronavirus WHO