Er soll die Lücke zwischen Korando und Rexton schliessen: Ssangyong baut einen weiteren Geländewagen. Der Torres sieht zwar besonders rustikal aus, kommt zumindest in Europa aber nur mit Elektroantrieb.
Surrend ins Gelände: Den Torres bringt Ssangyong nur als E-Auto nach Europa.
Surrend ins Gelände: Den Torres bringt Ssangyong nur als E-Auto nach Europa. - Ssangyong/dpa-tmn

Das Wichtigste in Kürze

  • Ssangyong erweitert seine Modellpalette um einen weiteren Geländewagen: Der trägt den Namen Torres und schliesst die Lücke zwischen dem kompakten Korando und dem grossen Rexton.

Der Torres kommt laut Hersteller in Korea in diesem Sommer als Benziner und als Diesel in den Handel.

Der betont rustikal gezeichnete Viertürer mit einem grobschlächtigen Grill am Bug und einem von aussen angeschlagenen Reserverad am Heck soll Ende nächsten Jahres nach Europa kommen.

Dann wird er allerdings ohne Emissionen fahren, so Ssangyong weiter. Denn in den Export geht der nach einem Nationalpark in Patagonien benannte Allradler ausschliesslich mit Elektroantrieb.

Mehr zum Thema:

Handel