Wegen schwerer Unwetter wurde in Kärnten (Ö) Zivilschutzalarm ausgelöst. Der Bevölkerung wurde geraten, die Häuser nicht zu verlassen.
österreich unwetter
Eine Person vor einer mit Wasser überfluteten Strasse. (Symbolbild) - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Kärnten (Ö) wurde von schweren Unwetter heimgesucht.
  • In mehreren Gemeinden wurde Zivilschutzalarm ausgelöst.
  • Auch in der Nacht standen noch 90 Feuerwehrleute im Einsatz.

Im südösterreichischen Bundesland Kärnten hat es am Donnerstagabend schwere Unwetter gegeben. In mehreren Gemeinden des Bezirks Spittal an der Drau wurde Zivilschutzalarm ausgelöst, wie Medien berichteten.

Die Bevölkerung mehrerer Ortschaften wurde demnach gebeten, zu Hause zu bleiben. Bäche traten über die Ufer und Strassen wurden überflutet. Die Feuerwehr stand im Dauereinsatz.

Noch in der Nacht waren demnach am Donnerstag neun Wehren mit etwa 90 Feuerwehrleuten aus der Region im Einsatz. Die Bewohnerinnen und Bewohner der betroffenen Gebiete sollten in den Häusern bleiben und sich möglichst im erhöhten ersten Stockwerk aufhalten.

Mehr zum Thema:

Feuerwehr Unwetter