Zwei Wochen lang sass Wladimir Putin in Corona-Isolation. Nun trifft er den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan persönlich.
putin erdogan
Kremlchef Putin und der türkische Präsident Erdogan (Archiv). - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Wladimir Putin durfte seine Corona-Quarantäne nach zwei Wochen verlassen.
  • Sein erstes Treffen ist mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan.

Nach zwei Wochen in Corona-Selbstisolation wird Russlands Präsident Wladimir Putin Kremlangaben zufolge in dieser Woche den türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan persönlich empfangen. Den Grossteil seiner weiteren Termine werde Putin aber auch künftig per Video wahrnehmen, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Montag laut Agentur Interfax in Moskau.

Der 68 Jahre alte Kremlchef hatte sich vor rund zwei Wochen wegen mehrerer Corona-Fälle in seiner Umgebung in Selbstisolation begeben.

Weiterhin nur wenig persönliche Treffen

Anschliessend betonte der Kreml mehrfach, dass es dem mit dem russischen Impfstoff Sputnik V geimpften Präsidenten gut gehe. Dass Putin weiterhin kaum persönliche Treffen plane, sei eine reine Vorsichtsmassnahme, sagte Peskow.

Mit Erdogan wolle Putin neben den russisch-türkischen Beziehungen auch die Situation in Afghanistan sowie die Lage in Syrien besprechen. Medien zufolge ist das Treffen am Mittwoch in Sotschi am Schwarzen Meer geplant.

Mehr zum Thema:

Wladimir Putin Coronavirus Kreml Recep Tayyip Erdogan