Der Detailhandel in Österreich darf am letzten Sonntag vor Weihnachten öffnen. Dies gilt nur für Geschäfte, die aufgrund des Lockdowns schliessen mussten.
Coronavirus - Österreich
Zurzeit herrscht in Österreich ein Corona-Lockdown. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Viele Geschäfte in Österreich mussten aufgrund des Lockdowns schliessen.
  • Am letzten Sonntag dürfen diese jedoch ausnahmsweise öffnen.
  • Dies sollte der Lockdown dann zu Ende sein.

Als Ausgleich für den derzeitigen Corona-Lockdown darf der Detailhandel in Österreich ausnahmsweise am letzten Sonntag vor Weihnachten öffnen. Darauf einigten sich Branchenvertreter und Gewerkschafter am Dienstag.

Die Regelung gilt nur für Geschäfte, die für den Lockdown schliessen mussten – also etwa Modeboutiquen, Spielzeughändler oder Elektronikmärkte. Supermärkte und Drogerien müssen am 19. Dezember zu bleiben, weil sie derzeit ohnehin weiter verkaufen dürfen.

Ausnahme zu Weihnachten

Voraussetzung für die Ausnahme vom sonst strengen Sonntags-Öffnungsverbot in Österreich ist allerdings, dass der Lockdown nicht verlängert wird. Somit muss dieser wirklich am dritten Adventswochenende aufgehoben werden.

Corona
Zwei Personen mit Mund-Nasen-Schutz gehen über eine Einkaufsstrasse. (Symbolbild) Foto: Michael Gruber/AP/dpa - sda - Keystone/AP/Michael Gruber

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist zwar seit Einführung der Ausgangsbeschränkungen am 22. November gesunken. Der Wert von zuletzt 894 Fällen pro 100'000 Einwohner ist noch immer viel höher als in früheren Pandemiewellen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus Weihnachten