In der syrischen Hafenstadt Banias sind – angeblich – bis zu 4 Liter Heizöl ins Mittelmeer geflossen. Der 36 Kilometer lange Ölteppich trifft bald auf Zypern.
Ölteppich vor Korsika
Ein Ölteppich kann im Meer grossen Schaden anrichten (Symbolbild). - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Durch einen Unfall verursacht fliessen aus einem Kraftwerk in Syrien vier Liter Öl aus.
  • Der Ölteppich ist bis zu 36 Kilometer lang und bedroht nun die Küste Zyperns.

Seit vergangener Woche gibt es in Syrien Berichte über auslaufendes Öl. So soll es in einem Kraftwerk in der Hafenstadt Banias zu einem Unfall gekommen sein, der das Leck verursacht hat.

Nun breitet sich der Ölteppich immer weiter im Mittelmeer aus und bewegt sich auf Zypern zu. Anfängliche Satellitenbilder zeigen eine 36 Kilometer lange Ölspur vor der Küste Syriens, welche 160 Kilometer von Zypern entfernt liegt. Nach Angaben der Behörden erreicht der Teppich am Dienstag die Insel.

Untersuchungen sprechen von vier Liter

Laut der Zeitung «Al-Watan» haben Untersuchungen ergeben, dass nur zwei bis vier Liter Heizöl aus dem Kraftwerk geflossen sind. Folglich sei die Ölschicht mehr ein Schleier als ein Teppich.

Behörden in Zypern haben Nordzypern ihre Hilfe bei anfälligen Aufräumarbeiten angeboten. Seit 1974 ist die Insel geteilt, als der nördliche Teil von der Türkei besetzt wurde.