Auf einem Lyoner FKK-Strand hat ein 76-jähriger FKKler einen Exhibitionisten mit einem Gewehr getötet. Gegen den Schützen läuft ein Ermittlungsverfahren.
FKK am Strand
Eine Sonnenanbeterin geniesst den textilfreien Strandtag. - Pixabay
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • In Lyon hat ein 76-jähriger Nudist einen 46-jährigen Exhibitionisten erschossen.
  • Der Tote soll zuvor vor einer Frau masturbiert haben.
  • Der Schütze wurde verhaftet. Die Polizei ermittelt wegen Mordes.

Auf einem FKK-Strand bei Lyon (F) kriegten sich zwei Männer am Samstag zünftig in die Haare. Der Streit endete für einen der beiden tödlich.

Laut der Polizei soll sich ein 46-Jähriger auf dem besagten FKK-Strand vor einer Frau selbst befriedigt haben. Ein 76-jähriger FKKler – und Jäger – griff ein, woraufhin ein Streit entbrannte.

Dieser scheint dann derart eskaliert zu sein, dass der Rentner-Jäger kurzerhand zur Waffe griff. Mit seinem Jagdgewehr gab er drei Schüsse ab – einer davon durchbohrte die Brust des Exhibitionisten. Der 46-Jährige starb noch vor Ort.

Waren Sie schon einmal an einem FKK-Strand?

Wie der französische TV-Sender France3 berichtete, verfügt der Täter über einen Waffenschein, und das Gewehr war registriert. Warum er sein Gewehr an den Strand mitnahm, ist allerdings unbekannt.

Der Schütze liess sich widerstandslos festnehmen und zeigt sich geständig – die Polizei ermittelt wegen Mordes. Laut der «Daily Mail» kommt das Opfer aller Wahrscheinlichkeit nach aus Lyon.

Mehr zum Thema:

Rentner Waffe