Die niederländische Kronprinzessin Amalia sucht regelmässig einen Psychologen auf, um Druck abzulassen.
Kronprinessin Amalia und ihr Vater, König Willem-Alexander
Kronprinessin Amalia und ihr Vater, König Willem-Alexander - ANP/AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Neue Biografie gewährt Einblicke in das Leben der bald 18-jährigen .

«Manchmal wird mir das alles zu viel, die Schule, die Freunde, und dann rede ich mit jemandem», sagte die 17-Jährige in einer Biografie, die am Dienstag veröffentlicht wurde. «Einfach mal Dampf ablassen, und dann bin ich wieder fit für den nächsten Monat».

Die Biografie wurde von der Schriftstellerin und Komikerin Claudia de Breij mit Genehmigung des Königshauses geschrieben, um einen Einblick in das abgeschirmte Leben der ältesten Tochter von König Willem-Alexander und seiner Frau Máxima zu bieten, die am 7. Dezember ihren 18. Geburtstag feiert.

In ihren über mehrere Tage gehenden Gesprächen mit Breij plaudert Amalia offen über ihr Privatleben, darunter auch über ihre Sitzungen mit einem Psychologen. «Ich finde, das ist kein Tabu, und habe kein Problem, das öffentlich zu sagen», wird sie vom Sender NOS zitiert.

Es sei «normal», mit jemandem vom Fach zu sprechen, «besonders nach dem, was meiner Tante passiert ist», sagte sie demnach weiter. Sie bezog sich damit auf die Schwester ihrer Mutter, Inés, die sich 2018 das Leben nahm. Ihre Mutter würde sie demnach bitten, für einige Zeit die Throngeschäfte zu übernehmen, sollte ihr Vater plötzlich sterben.

Die Biografie beschreibt die Kronprinzessin als begeisterte Reiterin und Sängerin sowie als «Perfektionistin». In einem Online-Chat mit der Autorin, das auf dem Twitter-Konto der Königsfamilie veröffentlicht wurde, findet Amalia das Projekt selbst «sehr cool»: «Ich denke, das ganze Buch zeichnet ein sehr schönes Porträt von mir.»

Mehr zum Thema:

Geburtstag Twitter Mutter Vater Chat