Bundeskanzlerin Angela Merkel hat alle staatlichen Ebenen dazu aufgerufen die Impfkampagne voranzubringen und die Corona-Bekämpfung strenger zu verfolgen.
Angela Merkel flaggen
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Merkel forderte alle staatlichen Ebenen dazu auf nicht mit Corona-Impfungen nachzulassen.
  • Ausserdem betonte sie in der Regierungserklärung, dass man optimistisch bleiben soll.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat einen Aufruf an alle staatlichen Ebenen gemacht. Man solle bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie und insbesondere beim Impfen besser werden.

«Wenn wir uns ausruhen auf dem, was wir haben, reicht es nicht.» Dies sagte die CDU-Politikerin am Donnerstag in einer Regierungserklärung im Bundestag. Bund, Länder und Kommunen müssten sagen, wo sie besser werden. «Wo man noch schneller werden kann und flexibler, muss man es werden.»

Merkel setzt auf Optimismus

Merkel betonte: «Die Monate der Pandemie haben gravierende Schwachstellen im Funktionieren unseres Gemeinwesens offen gelegt.» Das gelte zum Beispiel für die Digitalisierung. «Wir müssen als föderales System hier besser und schneller werden.»

Die Kanzlerin rief zugleich zu mehr Optimismus auf. «Man kann auch nichts erreichen, wenn man immer nur das Negative sieht.» Es sei mit den Impfungen Licht am Ende des Tunnels sichtbar auch wenn es noch einige Monate dauern werde. «Wir werden dieses Virus besiegen und deshalb bin ich ganz sicher, dass wir das schaffen werden.»

Mehr zum Thema:

Angela Merkel Coronavirus Bundestag CDU Digitalisierung