Schneller als vor vier Jahren soll dieses Jahr die Regierungsbildung in Deutschland über die Bühne gehen. Darauf hofft die Kanzlerin Angela Merkel.
Angela Merkel
Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Regierungsbildung in Deutschland soll heuer den Schnellzug nehmen.
  • Dies zumindest der Wille der Bundeskanzlerin Angela Merkel.
  • Im Jahr 2017 hat der Prozess über fünf Monate gedauert.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel geht von einer schnelleren Regierungsbildung aus als nach der Bundestagswahl vor vier Jahren. Dem italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi versprach sie nach einem Treffen am Donnerstag in Rom eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit. «Bis ich dann ersetzt werde von dem neuen deutschen Bundeskanzler.

Und das wird diesmal sicherlich schneller gehen als bei der letzten Regierungsbildung«. Nach der Bundestagswahl 2017 hatte es mehr als fünf Monate gedauert, bis die neue Regierung feststand.

Zudem scheint Merkel davon auszugehen, dass Olaf Scholz von der SPD ihr Nachfolger wird. Auf eine Frage, was sie zu Bemerkungen des Sozialdemokraten über den europäischen Wiederaufbaufonds sage, hielt sie sich bedeckt. Scholz könne sich selbst dazu äussern, wenn die Koalitionsvereinbarung über eine neue Regierung geschlossen sei.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel Mario Draghi Regierung SPD