Im baden-württembergischen Freudenstadt ist ein 45-Jähriger durch einen Schuss aus einer Polizeiwaffe tödlich verletzt worden.
Blaulicht
Blaulicht - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • 45-Jähriger soll Beamten mit Messer angegriffen haben.

Wie die Staatsanwaltschaft Rottweil und das Polizeipräsidium Konstanz am Freitag mitteilten, soll der Mann zuvor Beamte mit einem Messer angegriffen haben.

Am Donnerstagabend hatte eine Frau wegen häuslicher Gewalt über Notruf die Polizei gerufen. Mehrere Polizeistreifen fuhren daraufhin zu dem Mehrfamilienhaus, wo sie auf die Frau, ihren 45 Jahre alten Lebenspartner und ein Kleinkind trafen. Trotz mehrfacher Versuche, den Konflikt zwischen dem Paar zu schlichten, zog der 45-Jährige demnach ein Messer.

Ein Beamter drohte daraufhin mit Schusswaffengebrauch und gab kurz darauf mehrere Schüsse auf den Mann ab, als dieser mit dem Messer auf den Polizisten zukam und ihn angriff. Trotz des Einsatzes von Notarzt und Rettungsdienst starb der Mann noch vor Ort. Die Staatsanwaltschaft Rottweil leitete ein Ermittlungsverfahren in dem Todesfall ein und ordnete eine Obduktion an.

Mehr zum Thema:

Gewalt