La France insoumise hat zur Präsidentschaftskampagne von Parteigründer Jean-Luc Mélenchon eine App lanciert. Diese nennt sich «Action populaire».
La France insoumise
Der Chef von La France insoumise, Jean-Luc Mélenchon. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die linke Partei La France insoumise aus Frankreich hat eine App lanciert.
  • Diese soll Jean-Luc Mélenchon bei der Präsidentschaftskampagne für die Wahl 2022 helfen.
  • Nutzer können sich auf der Anwendung mit anderen Unterstützern in Verbindung setzen.

Jean-Luc Mélenchon will 2022 neuer Präsident Frankreichs werden. 2022 wird bereits der dritte Versuch des Gründers von La France insoumise sein, einer seit 2016 existierenden linken Partei.

La France insoumise hat nun im Rahmen seiner Präsidentschaftskampagne eine App gestartet, wie «Le Journal de Dimanche» berichtet. «Action populaire», so der Name der Anwendung, soll dem Kandidaten ab sofort dienen. Eine Webseite zur App existiert bereits seit Dezember.

Auf der Plattform können sich die Nutzer mit anderen Unterstützern in Verbindung setzen. Man könne sich zu einem Treffen vereinbaren, über Veranstaltungen informieren, eine Aktion organisieren oder Plakate bestellen.