Hollywood-Star Kevin Spacey bleibt ungeachtet der in Grossbritannien gegen ihn erhobenen Vorwürfe wegen sexueller Übergriffe vorerst auf freiem Fuss.
Kevin Spacey bei seiner Ankunft am Gericht
Kevin Spacey bei seiner Ankunft am Gericht - AFP

Das Wichtigste in Kürze

  • Londoner Richter schränkt auch Bewegungsfreiheit von Hollywoodstar nicht ein.

Der zuständige Richter entschied bei einer Anhörung am Donnerstag in London, dass sich der 62-Jährige weiter frei bewegen dürfe.

Die Staatsanwaltschaft hatte dagegen gefordert, Spacey dürfe nur unter der Auflage in Freiheit bleiben, dass er bis zum nächsten Gerichtstermin London nicht verlässt. Der nächste Termin wurde von Richter Tan Ikram für den 14. Juli festgesetzt.

Dem US-Schauspieler werden vier Übergriffe gegen drei Männer zwischen 2005 und 2013 zur Last gelegt. Einige der Taten sollen im Londoner Viertel Lambeth geschehen sein. Dort befindet sich das Old-Vic-Theater, dessen künstlerischer Leiter Spacey von 2004 bis 2015 war. Der 62-Jährige weist alle Vorwürfe zurück.

Mehr zum Thema:

Schauspieler Hollywood Theater Kevin Spacey