Der Bundestag richtet eine Stiftung zu Ehren von Helmut Kohl ein. Für die Gedenkstiftung des verstorbenen Altkanzlers stehen 3 Mio. Euro Startkapital bereit.
Helmut Kohl
Helmut Kohl war zwischen 1982 und 1998 Bundeskanzler von Deutschland. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Knapp vier Jahre nach seinem Tod soll Altkanzler Helmut Kohl eine Gedenkstiftung bekommen.
  • Die Witwe Maike Kohl-Richter wird dabei gemäss dem Gesetzentwurf nicht eingebunden.

Auf Bestrebungen der CDU/CSU wird der Bundestag eine «Bundeskanzler-Helmut-Kohl-Stiftung» errichten. Am Donnerstag wird das Thema im Bundestag besprochen werden, die Koalitionsmehrheit ist aber bereits gesichert, wie das «Redaktionsnetzwerk Deutschland» schreibt. Drei Millionen Euro stehen als Startkapital bereit.

Helmut Kohl war CDU-Politiker und von 1982 bis 1998 der Bundeskanzler von Deutschland. Im Juni 2017 war Kohl dann im Alter von 87 Jahren gestorben. Knapp vier Jahre später bekommt der Altkanzler, wie vor ihm bereits Willy Brandt und Helmut Schmidt, eine Gedenkstiftung.

Die zurückgebliebene Witwe Maike Kohl-Richter wollte eine herausgehobene Stellung in der Stiftung haben. Sie hatte ausserdem auf Oggersheim als Standort vom «Helmut-Kohl-Zentrum» gepocht. Doch gemäss Gesetzentwurf soll die Stiftung nun in Berlin errichtet werden und Maike Kohl-Richter ist komplett aussen vor.

Mehr zum Thema:

Gesetz Euro CSU CDU Bundestag