Im englischen Torquay überrascht ein Einbrecher eine Rentnerin (87) im Schlaf. Aufgrund ihres Gesundheitszustandes kann sich die betagte Frau nicht wehren.
Die Überwachungsaufnahmen der Tat.

Das Wichtigste in Kürze

  • In England hat die Polizei einen mehr als dreisten Dieb geschnappt.
  • Der 40-Jährige bestahl eine Rentnerin (87), während sie gelähmt im Bett liegt.
  • Nun muss der Einbrecher für über drei Jahre hinter Gitter.

Ein schockierendes Video aus Torquay an der Südküste England zeigt, wie eine 87-jährige Frau Opfer eines Einbruchs wird. Der dreiste Dieb macht dabei keinen Halt vor dem Gesundheitszustand der Rentnerin.

Sie liegt während der Tat im Bett eines Betagtenheims – völlig wehrlos. Die Frau erlitt zuvor einen Schlaganfall. Schreien, Alarm schlagen oder sich gar zu wehren ist aus diesem Grund ein Ding der Unmöglichkeit.

Glücklicherweise hält eine Überwachungskamera den Vorfall fest. Der 40-jährige Mann entwendet Schmuck, rund 115 Franken Bargeld sowie das Portemonnaie des verstorbenen Ehemanns.

Frau Einbruch
Die arme Frau liegt gelähmt im Bett – den Dieb kümmerts nicht. - Devon & Cornwall Police

Über drei Jahre Haft für dreisten Dieb

Die Kamera bemerkt er während seiner Tat und dreht sie bei Seite. Danach entfernt er die Batterien. Glücklicherweise gehen die Aufnahmen dabei nicht verloren.

Der Polizei gelingt es so rasch, den Dieb zu fassen. Dies nur Stunden nachdem er den Schmuck bei einem Juwelier verscherbelt hat. Wie die «Daily Mail» berichtet, erhielt der Einbrecher nun seine gerechte Strafe.

Drei Jahre und vier Monate muss der Mann hinter Gitter.

Mehr zum Thema:

Franken Schlaf Strafe Haft