Wegen der steigenden Preise erhalten Haushalte mit einem Einkommen von weniger als 2000 Euro von der Regierung einmalig 100 Euro für Energiekosten.
Energiekosten
Hochspannungsleitungen in Frankreich. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Frankreich will Haushalte mit weniger als 2000 Euro Einkommen unterstützen.
  • Sie sollen wegen der hohen Strompreise einmalig 100 Euro erhalten.
  • Davon betroffen wären 38 Millionen Menschen.

Die französische Regierung will Personen mit niedrigeren Einkommen bei steigenden Energiepreisen entlasten. Ministerpräsident Jean Castex kündigte an, dass Haushalte mit weniger als 2000 Euro Netto-Einkommen wegen der Energiepreise 100 Euro bekommen sollen.

«Wir glauben, dass der Anstieg der Preise nur vorübergehend ist», sagte Castex im französischen TV-Sender TF1. «Aber wir können nicht erlauben, dass der Anstieg den Aufschwung behindert». 38 Millionen Personen in Frankreich sollen von der Massnahme profitieren.

Einmalige Zahlung an arme Haushalte – eine gute Idee?

Die hohen Energiekosten waren auch Thema auf dem EU-Gipfel in Brüssel. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte zu einem besonnenen Vorgehen in der Debatte geraten.

Sie hatte aber ausdrücklich auf mögliche soziale Stützungsmassnahmen in einzelnen EU-Staaten verwiesen. In diesem Zusammenhang wurde auch das Wohngeld in Deutschland erwähnt.

Mehr zum Thema:

Angela Merkel EU Euro Regierung