Auf einer Autofähre mit rund 240 Passagiere und 50 Besatzungsmitglieder an Bord ist am Freitagmorgen nahe der griechischen Insel Korfu ein Brand ausgebrochen.
Küste auf Korfu
Küste auf Korfu - AFP/Archiv

Auf einer Autofähre ist am Freitagmorgen nahe der griechischen Insel Korfu ein Brand ausgebrochen. Auf dem Schiff befanden sich griechischen Medienberichten zufolge rund 240 Passagiere und 50 Besatzungsmitglieder.

242 Menschen seien bereits von der Küstenwache evakuiert worden und sollen nach Korfu gebracht werden. Dies berichtete die griechische Nachrichtenagentur ANA.

Auch drei Hubschrauber waren im Einsatz. Ein Passagier sei mit Atemproblemen direkt nach Korfu transportiert worden. Andere Schiffe aus der Region waren ebenfalls an der Rettung beteiligt.

Die betroffene Fähre war auf dem Weg von der griechischen Hafenstadt Igoumenitsa ins italienische Brindisi; es soll sich um die «Euroferry Olympia» der italienischen Grimaldi Lines handeln. Das Wetter in der Region war am Freitagmorgen gut, es herrschte kaum Wind, so dass die Rettungsarbeiten nicht erschwert worden seien, hiess es am Freitagmorgen. Vermutet wird, dass das Feuer in der Garage im Rumpf der Fähre ausbrach. Bilder und Videos zeigten hohe Flammen und eine gewaltige Rauchwolke über dem Schiff.

Mehr zum Thema:

Olympia 2022 Wetter Feuer