Wegen des Benzin-Mangels und der langen Schlangen vor Tankstellen werden die Briten gefährlich kreativ. Denn Benzin kann Plastikflaschen auflösen.
Benzin
In Grossbritannien ist schon einigen Tankstellen das Benzin ausgegangen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Grossbritannien erlebt aktuell einen Benzin-Engpass.
  • Eine Frau wurde dabei beobachtet, wie sie Benzin in eine Wasserflasche füllte.
  • Dies kann im schlimmsten Fall zu einer Explosion führen.

In Grossbritannien wird Benzin wegen eines Mangels an LKW-Fahrern knapp. Mehrere Tankstellen mussten vorübergehend schliessen, vor den offenen bilden sich lange Schlangen. Die Polizei muss vor Ort schauen, dass die Menschen vernünftig bleiben.

Denn nicht alle tun das. Ein Video aus Südengland zeigt, wie eine Frau Benzin in Wasserflaschen füllt. Sie leert das Wasser in einen Mülleimer und füllt sie mit Kraftstoff auf. Dies ist in England verboten: Benzin darf nur in dafür vorgesehenen Behälter, auf denen «Petrol» und «hochentzündlich» steht, gelagert werden.

Benzin
Eine geschlossene Tankstelle, die kein Benzin mehr hat. - Keystone

Dies hat einen einfachen Grund: Benzin kann unter Umständen den Plastik auflösen oder es kann sogar zu einer Explosion kommen. Ausserdem können die Wasserrückstände den Treibstoff verunreinigen.

Auf Twitter kursieren zudem Bilder einer Person, die gleich sechs Behälter an einer Tankstelle füllt. Am Wochenende wurden über 16-mal mehr Kanister verkauft als üblich.

An einer Tankstelle ist es gemäss der «DailyMail» zu einer Prügelei unter entnervten Auto- und Motorradfahrern gekommen. Zudem gibt es Berichte von Benzin-Diebstählen aus parkierten Autos.

Mehr zum Thema:

Explosion Schlange Twitter Plastik Wasser