In Spanien muss sich ab Mittwoch ein Ex-Polizist wegen des Bespitzelns einflussreicher Geschäftsleute vor Gericht verantworten (10.00 Uhr).
Justitia
Justitia - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Unter anderem soll Villarejo für den Chef des Energiekonzerns Iberdrola den Präsidenten des Fussballvereins Real Madrid, Florentino Pérez, überwacht haben, um ihn von einer feindlichen Übernahme des Konzerns abzuhalten..

José Manuel Villarejo wird Erpressung und Korruption vorgeworfen. Der 70-Jährige soll in den vergangenen Jahren dutzende Vertreter der wirtschaftlichen und politischen Elite Spaniens ausspioniert haben. Villarejo wird verdächtigt, heimlich deren Gespräche aufgezeichnet zu haben, um sie im Auftrag seiner ebenfalls prominenten Kunden zu erpressen oder in Verruf zu bringen.

Unter anderem soll Villarejo für den Chef des Energiekonzerns Iberdrola den Präsidenten des Fussballvereins Real Madrid, Florentino Pérez, überwacht haben, um ihn von einer feindlichen Übernahme des Konzerns abzuhalten. Villarejo ist in zahlreiche Fälle verwickelt, der nun beginnende Prozess in San Fernando de Henares befasst sich jedoch nur mit drei Fällen.

Mehr zum Thema:

Real Madrid Korruption Gericht