Ein Polizist schlägt einen am Boden liegenden Mann. Der Fall hatte im Herbst 2021 für Schlagzeilen bundesweit gesorgt. Nun wurden die Ermittlungen eingestellt.
Im Bereich des Platzes in Pforzheim nahm die Polizei im Oktober einen Betrunkenen fest.
Im Bereich des Platzes in Pforzheim nahm die Polizei im Oktober einen Betrunkenen fest. - Uli Deck/dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Nach einem mutmasslichen Fall von Polizeigewalt bei einem Einsatz in Pforzheim Ende Oktober sind die Ermittlungen eingestellt worden.

Es habe sich kein hinreichender Tatverdacht ergeben, teilten das Polizeipräsidium Stuttgart und die Pforzheimer Staatsanwaltschaft am Freitag mit. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass das Handeln der Beamten rechtmässig war.

Der Fall hatte im Herbst Schlagzeilen gemacht, weil Videoaufnahmen davon kursierten. Sie zeigten unter anderem einen Polizisten, der einen am Boden liegenden und fixierten Mann schlägt. Der 25-Jährige erlitt laut Polizei leichte Verletzungen. Wiederum habe er einen Beamten so sehr verletzt, dass dieser den Dienst beenden musste.

Nach der Veröffentlichung des Videos äusserten Internetnutzer Kritik am harten Vorgehen der Polizei. Hintergrund des Einsatzes war laut der Polizisten, dass sie den betrunkenen und aggressiven 25-Jährigen in Gewahrsam nehmen wollten. Die Ermittlungen gegen die Kollegen hatte das Stuttgarter Präsidium übernommen, um Neutralität zu wahren.

Mehr zum Thema:

Herbst