Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hält den Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens für keine gute Idee.
erdogan schweden
Der türkische Präsident Erdogan. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Recep Tayyip Erdogan sieht den Nato-Beitritt Finnlands und Schwedens kritisch.
  • Er bezeichnet die skandinavischen Länder als «Gasthäuser für Terrororganisationen».
  • Finnland und Schweden planen wegen des russischen Angriffskriegs einen Nato-Beitritt.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat sich kritisch über einen möglichen Nato-Beitritt von Finnland und Schweden geäussert. «Derzeit beobachten wir die Entwicklungen bezüglich Schwedens und Finnlands, aber wir haben keine positive Meinung dazu.» Dies sagte Erdogan am Freitag.

Skandinavische Länder seien geradezu «Gasthäuser für Terrororganisationen» wie die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK. Finnland und auch das benachbarte Schweden sind heute bereits enge Partner der Nato, aber bislang nicht offizielle Mitglieder. Russlands Einmarsch in die Ukraine hat jedoch in beiden Ländern eine intensive Nato-Debatte ausgelöst.

Mehr zum Thema:

PKK Recep Tayyip Erdogan NATO