In Hessen ist ein ehemaliger Grundschuldirektor wegen des Verdachts des Kindesmissbrauchs in Untersuchungshaft genommen worden.
Blaulicht
Blaulicht - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • 46-Jähriger soll auch Kinderpornografie hergestellt haben.

Die Ermittler werfen dem 46-Jährigen aus Osthessen darüber hinaus die Herstellung von Kinderpornografie und den sexuellen Missbrauch von Schutzbefohlenen vor, wie ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Nach Angaben des Sprechers sitzt der Mann seit Mitte Dezember in Untersuchungshaft. Die Ermittlungen stünden noch am Anfang. Seit wann der 46-Jährige die Grundschule nicht mehr leitet und ob dies im Zusammenhang mit den Vorwürfen steht, ist nach Angaben des Sprechers unklar.

Mehr zum Thema:

Haft