Die deutsche Bundesregierung will 30 Millionen Dosen des russischen Impfstoffes «Sputnik V» kaufen. Das Vakzin ist aber noch nicht zugelassen.
sputnik v coronavirus
Der russische Corona-Impfstoff «Sputnik V». - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Deutschland kauft 30 Millionen russische Impfdosen.
  • Das Vakzin wurde in Europa aber noch nicht zugelassen.

Gemäss Informationen der «Bild» kauft die deutsche Bundesregierung 30 Millionen Dosen des russischen Impfstoffes Sputnik V.

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer verkündete den Einkauf während einer Russland-Reise. Der 45-Jährige traf den russischen Gesundheitsminister Mikhail Murashko.

Die Zeitung berichtet, Deutschland solle je 10 Millionen Dosen im Juni, Juli und August erhalten. Der Impfstoff hat noch keine Zulassung durch die europäische Arzneimittelbehörde EMA. Kretschmer betonte, die Zulassung sei noch Voraussetzung für den Kauf.

Der Ministerpräsident Sachsens will sich in der kommenden Woche mit dem Vakzin von Astrazenca impfen lassen. Er wolle ganz bewusst zeigen, dass dieser Impfstoff sicher ist, sagte er.

Mehr zum Thema:

Astra Mini