Über sichere Ausreisemöglichkeiten für Menschen in Afghanistan verhandelt die deutsche Delegation mit hochrangigen Taliban-Vertretern.
deutsche Delegation
Mit hochrangigen Taliban-Vertretern in Katar hat eine deutsche Delegation über sichere Ausreisemöglichkeiten für Menschen in Afghanistan verhandelt. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Die deutsche Delegation verhandelt über sichere Ausreisemöglichkeiten für Afghanen.
  • Ebenfalls wurde über die Einhaltung von Menschen- und Frauenrechte gesprochen.

Eine deutsche Delegation hat mit hochrangigen Taliban-Vertretern in Katar über sichere Ausreisemöglichkeiten für Menschen in Afghanistan verhandelt. Deutschland trägt für dies «eine besondere Verantwortung». Das teilte das Auswärtige Amt am Montag mit. Bei den Gesprächen in Doha sei auch über die «Einhaltung von Menschen- und insbesondere Frauenrechten» gesprochen worden.

Ebenfalls wurden Fragen der Sicherheit und der terroristischen Bedrohung ausgehend von afghanischem Boden besprochen. Die Delegation habe erneut betont: «Die Bundesregierung misst mit Blick auf zukünftiges Engagement die Taliban an ihren Taten und nicht an ihren Worten». Die militant-islamistischen Taliban hatten nach dem Abzug der internationalen Nato-Truppen weite Teile des Landes erobert.

Persönliche Gespräche am Wochenende

Am 15. August zogen sie kampflos in die Hauptstadt Kabul ein und regieren seitdem. Ihre Regierung sieht sich mit zahlreichen Problemen konfrontiert. Es zeichnet sich eine schwere humanitäre Krise ab, die UN sehen die Wirtschaft kurz vor dem Kollaps.

Eine Dürre in dem Land und der anstehende Winter mit steigenden Treibstoffpreisen verschärften die Situation weiter. Am Wochenende gab es erstmals seit der Machtübernahme auch persönliche Gespräche der USA mit Vertretern der Taliban. Bei dem Treffen habe man sich auf Sicherheits- und Terrorismusfragen konzentriert. Auch die sichere Ausreise von US-Bürgern, anderen ausländischen Staatsangehörigen und afghanischen Ortskräften wurde demnach thematisiert, hiess es von US-Seite.

Laut einer am Montag von den Taliban veröffentlichen Erklärung zu dem Treffen sagten US-Vertreter zu: Sie wollten den Afghanen humanitäre Hilfe leisten und würden die Arbeit humanitärer Organisationen unterstützen.

Mehr zum Thema:

Regierung NATO Taliban