Im Département Haute-Garonne wurde eine tote Schweizerin gefunden. Nach ersten Erkenntnissen wurde sie auf ihrem Anwesen erschossen.
Département Haute-Garonne
Die Schweizerin wurde in einem der Gebäude gefunden. - Google Maps

Das Wichtigste in Kürze

  • In Haute-Garonne wurde die Leiche einer Schweizerin aufgefunden.
  • Die 48-Jährige soll erschossen worden sein.
  • Es wurde eine Mordermittlung eingeleitet.

Laut «ladepeche.fr» wurde die Leiche einer Grossgrund-Besitzerin gefunden. Es soll sich um eine Schweizerin handeln, die in Frankreich gelebt hatte. Sie soll auf ihrem Anwesen erschossen worden sein.

Der leblose Körper soll am Donnerstag in Terrebasse im Département Haute-Garonne entdeckt worden sein. Es soll sich um die Besitzerin des grossen Guts handeln.

Nach den Informationen der Behörden lebt die 48-Jährige seit ein paar Jahren auf dem Hof. Zum Anwesen gehören auch eine Pension, ein Pool und Pferde.

Weiter wurde kommuniziert, dass sie mit einer Handfeuerwaffe erschossen worden sei. Es wurde eine Mordermittlung eingeleitet. In der Schweiz wurde bereits ein Mann mit Verbindungen zur Schweizerin befragt.