Das britische Militär will in Nordirland mehrere Krankenhäuser unterstützen, die wegen Corona-Patienten stark belastet sind. Rund 100 Militärmediziner sollen in bis zu drei Krankenhäusern in nordirischen Städten zum Einsatz kommen, wie der Sender Sky News unter Berufung auf das britische Verteidigungsministerium am Freitag berichtete. Auch mehrere schottische Krankenhäuser werden Berichten zufolge vom Militär unterstützt.
Nordirland Coronavirus
Ein Mann geht in einer Strasse in Belfast an geschlossenen Geschäften vorbei. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Nordirland gehört mit Wales und Teilen von Schottland derzeit zu den am stärksten von der Pandemie betroffenen Teilen des Vereinigten Königreichs.

Die Sieben-Tage-Inzidenz der britischen Provinz liegt aktuell bei 431. In den vergangenen Monaten hat trotz einer hohen Impfquote im Land auch der Druck auf die Krankenhäuser wieder zugenommen.

Mehr zum Thema:

Coronavirus