Am frühen Montagmorgen kam es auf der A3 bei Ratingen (D) in Fahrtrichtung Köln zu einem schweren Unfall. Eine Person wurde lebensgefährlich verletzt.
a3
Auf der A3 bei Ratingen kam es am Montagmorgen zu einem Verkehrsunfall. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montagmorgen kam es beim Autobahnkreuz Breitscheid (D) auf der A3 zu einem Unfall.
  • Eine Person wurde dabei lebensgefährlich verletzt.
  • Wegen der Bergungsarbeiten ist ein Rückstau von 20 Kilometern entstanden.

Am Montagmorgen gegen 4.30 Uhr kam es auf der A3 hinter dem Autobahnkreuz Breitscheid (D) zu einem schweren Verkehrsunfall. Die Polizei Nordrhein-Westfalen berichtet, dass es in Folge zu weiteren Unfällen kam.

Nach bisherigen Kenntnissen stand ein unbeleuchteter Kleinwagen auf der linken Fahrbahn als ein nachfolgender Pkw in diesen hineinfuhr. Eine Person, die sich auf der Fahrbahn befand, wurde anschliessend von einem anderen Fahrzeug erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt.

«Aktuell kommt es rund um die Unfallstelle zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren», ruft die Polizei auf. Laut WDR-Staumelder gab es gegen 9.25 Uhr mehr als 20 Kilometer Stau ab dem Kreuz Oberhausen.

Mehr zum Thema:

Verkehrsunfall Stau A3