Beim Wandern an der bayerisch-tschechischen Grenze war am Sonntag die kleine Julia verschwunden. Nun ist die 8-Jährige in Tschechien gefunden worden.
Julia
Die kleine Julia (8) konnte bereits am Mittwochnachmittag zusammen mit ihren Eltern das Krankenhaus verlassen. - Bayerische Polizei/krimi-plzen.cz

Das Wichtigste in Kürze

  • An der bayerisch-tschechischen Grenze wurd ein 8-jähriges Mädchen vermisst.
  • Die kleine Julia verschwand beim Spielen auf einer Familien-Wanderung.
  • Nun wurde sie von der Polizei in Tschechien gefunden.

Über 24 Stunden lang versuchten Retter, die vermisste Julia S. zu finden. Die Achtjährige verschwand bei einer Familien-Wanderung am Berg Cerchov (Tschechische Republik) in der Nähe von Waldmünchen. Nun wurde sie im tschechischen Böhmerwald gefunden.

Das berichtete die tschechische Zeitung «Pravo» am Dienstag unter Berufung auf «zwei vertrauenswürdige Quellen» in ihrer Onlineausgabe. Das Mädchen sei demnach bei Ceska Kubice entdeckt worden.

Mädchen ging beim Spielen im Wald verloren

Das Mädchen, ihr Bruder und ihr Cousin gingen offenbar beim Spielen im Wald verloren. Die beiden Jungs konnten von Einsatzkräften gefunden werden, doch von Julia fehlte seither jede Spur.Für die Einsatzkräfte war es ein Wettlauf gegen die Zeit, weshalb auch in der Nacht auf Dienstag weiter nach dem Mädchen gesucht wurde.

Julia Wandern
Über Tausend Einsatzkräfte suchten für zwei Tage nach der kleinen Julia.
Julia Wandern
Die 8-Jährige verschwand am Sonntag bei einer Familien-Wanderung.
Julia
Rund acht Kilometer vom Ort des Verschwindens wurde sie schliesslich gefunden.
Julia Wandern suche
Für die Suchkräfte war es wegen den tiefen Temperaturen in der Nacht ein Wettlauf gegen die Zeit.

Das achtjährige Mädchen aus Berlin wurde seit Sonntag, 17 Uhr vermisst. Schon in der Nacht zu Montag hatte es in der Bergregion Temperaturen um den Gefrierpunkt gegeben. Julia S. war laut Angaben der Polizei nicht warm genug gekleidet.

Die Suche nach der achtjährigen Julia läuft auch auf der tschechischen Seite auf Hochtouren.

Zwei Hubschrauber der bayerischen Polizei waren am Montag mit Wärmebildkameras im Einsatz. Ausserdem suchten bis zu 40 Mantrailer-Hunde nach dem Kind. Bis zum Montagabend waren rund 800 Rettungskräfte aus Deutschland und Tschechien beteiligt.