Ein 14-jähriger Junge, der einen 13-Jährigen erstochen haben soll, steht ab dem 20. Oktober in Heidelberg vor Gericht.
Ein 14-Jähriger soll einen 13-Jährigen erstochen haben.
Ein 14-Jähriger soll einen 13-Jährigen erstochen haben. - AFP/Archiv

Das Wichtigste in Kürze

  • Junge soll Opfer aus Eifersucht getötet haben.

Der Minderjährige müsse sich vor dem Landgericht wegen Mordes verantworten, sagte eine Sprecherin auf Anfrage. Er soll den 13-Jährigen im Februar in einem Waldstück bei Sinsheim getötet haben.

Bis zum 6. Dezember sind Verhandlungstermine angesetzt, wie die Sprecherin weiter mitteilte. Der Prozess werde unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden. Zuerst hatten die «Badischen Neuesten Nachrichten» über den Prozessauftakt berichtet.

Im Juli hatte die Staatsanwaltschaft bei der Erhebung der Anklage einige Ermittlungsergebnisse zur mutmasslichen Tat bekanntgegeben. Demnach soll der 14-Jährige seinem Opfer aufgelauert haben, sein Motiv soll Eifersucht wegen eines Mädchens gewesen sein.

Der Junge sei den Behörden bereits bekannt gewesen. Er soll im November 2020 als nicht strafmündiger 13-Jähriger einen Mitschüler mit einem Messer schwer verletzt haben.

Mehr zum Thema:

Nachrichten Gericht