Ein bekannter Apple-Analyst sagt voraus, dass sich Apple 2023 vom Lightning-Anschluss verabschiedet. USB-C soll – ganz ohne Adapter – auch fürs iPhone kommen.
usb c iphone
Lightning muss vielleicht schon bald USB-C weichen – zumindest ab dem iPhone 15. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Derzeit verbaut Apple an ihren iPhones noch immer den eigenen Lightning-Anschluss.
  • Ein Analyst behauptet aber, dass derzeit an einem iPhone mit USB-C getüftelt wird.

USB-C bei einem iPhone gab es ja schon – bisher aber nur dank aufwändiger Bastelei. Nun soll aber Apple selbst den Sprung zur Kabelanschluss-Norm wagen, den praktisch alle anderen Smartphone-Anbieter schon hinter sich haben. Das sagt jetzt zumindest ein Apple-Analyst auf Twitter.

Laut Ming-Chi Kuo soll der Wechsel vom Lightning-Port zum USB-C schon 2023 erfolgen. Somit hätten das iPhone 14 und 14 Pro noch den bisherigen Anschluss. Erst mit der 15. Generation würde demnach Apple ihre Stecker-Philosophie überdenken.

Bestätigt ist mit dem Tweet allerdings noch nichts. Es bekräftigt aber die Gerüchte, dass Apple USB-C bereits testet.

Mehr zum Thema:

Smartphone Twitter iPhone Apple