Das Samsung Galaxy S war Südkoreas Antwort auf den Smartphone-Boom, den Apple mit dem ersten iPhone auslöste.
Samsung Galaxy
Das Samsung Galaxy S21 wurde Anfang 2021 veröffentlicht. - Samsung

Das Wichtigste in Kürze

  • «Galaxy» bezeichnet Samsungs erfolgreichste Smartphone-Reihe.
  • Das Galaxy S hat sich zum Flaggschiff und Aushängeschild für Samsung etabliert.

Samsungs Galaxy-Reihe ist heute wohl das bekannteste und erfolgreichste Produkt des koreanischen Konzerns. Erste Forschungs- und Entwicklungsversuche im Smartphone-Bereich nahmen schon 1999 ihren Lauf. Doch bis zum ersten Android-fähigen Mobiltelefon sollte es noch eine Weile dauern.

Samsung wollte Apple die Stirn bieten

2007 machte der Release des ersten iPhone von Apple die Öffentlichkeit auf Smartphones aufmerksam. Ein Jahr später kamen mit den HTC-Modellen Dream und Magic erste Android-Geräte auf den Markt. 2009 dann veröffentlichte Samsung mit dem GT-i7500 sein erstes Android-Smartphone.

Samsung
Apples iPhone 4S, links, steht einem Samsung Galaxy S gegenüber. - keystone

Das Samsung Galaxy S erblickte im Juni 2010 das Licht der Welt. Trotz starker Konkurrenz in Form des iPhone 4 konnte sich das Galaxy S beweisen. Schon in 2012 ergatterte der Konzern damit einen Marktanteil von 32 Prozent bei Smartphone-Nutzern. Das Galaxy S wurde zum Aushängeschild und zu einer wichtigen Einnahmequelle der Firma.

Die Galaxy-S-Reihe ist im High-End-Segment angesiedelt. Sie sind die Flaggschiffe Samsungs Smartphone-Serien und versuchen, mit jedem Modell neue Leistungsstandards zu setzen. Inzwischen gibt es auch bei den S-Modellen mehrere Variationen. Diese unterscheiden sich jeweils in Preis, Leistung und Design.

Samsung
In 2021 wurden das Samsung Galaxy S21 Ultra, S21+ und S21 veröffentlicht. - Samsung

Seit der Lancierung der Serie ist jährlich ein neues Galaxy S erschienen. Die Marke «Galaxy» wurde aber auch auf andere Geräte übertragen. Viele Smartphone- und Tablet-Ableger erhielten den Produkttitel. Doch nur wenige Serien konnten sich auch über die Jahre hinweg behaupten.

Galaxy Tablets und Phablets

Der Beiname Galaxy wird seit 2010 auch bei einer Tablet-Serie von Samsung genutzt: das Galaxy Tab, welches mit Windows oder Android betrieben wird. Wie bei den Smartphone-Reihen gibt es auch hier ein breites Spektrum von Produkten. Während das Tab S und Pro im High-End-Segment angesiedelt sind, gibt es mit dem Tab A auch eine preisgünstige Alternative.

Samsung
Ein Samsung Galaxy Tab, Note und S liegen nebeneinander für einen Grössenvergleich. - keystone

2011 wurde in Verbindung mit dem Samsung Galaxy S2 erstmals das Galaxy Note vorgestellt. Dieses neuartige «Phablet» – eine Mischung aus Smartphone und Tablet – zeichnet sich durch ein ungewöhnlich grosses Display aus. Dementsprechend wurde auch ein eigener Stylus mitgeliefert. Da es von Beginn an ein kommerzieller Erfolg war, werden seit damals jährlich neue Versionen veröffentlicht.

Samsung Galaxy Note 7
Ein ausgebranntes Samsung Galaxy Note 7. - Keystone

In 2016 erlitt die Serie allerdings einen herben Rückschlag. Samsung leitete damals eine Rückrufaktion für das Galaxy Note 7 ein. Vereinzelt sollen Batteriedefekte zu enormer Hitze geführt haben, teilweise sollen die Geräte explodiert sein. Als erste Ersatzgeräte denselben Mangel aufwiesen, wurden Produktion und Verkauf des Note 7 gänzlich eingestellt.

Günstigere und faltbare Smartphones

In 2015 breitete sich die Galaxy-Reihe mit dem Modell A ins mittlere Preissegment aus. Der deutlich geringere Preis im Vergleich zur Serie S brachte auch eine niedrigere Leistung mit sich. Inzwischen bietet Samsung jährlich mehrere Versionen des Galaxy A an, die sich in Form und Leistung unterscheiden.

Samsung
Das Samsung Galaxy S12 wird als besonders erschwinglich beworben. - Samsung

Das Galaxy Fold – im Nachhinein zusätzlich mit einem «Z» als Serienname versehen – war Samsungs erstes Smartphone mit Falt-Display. Nachdem Review-Modelle stark bemängelt wurden, verschob der Hersteller den Release auf September 2019. Insbesondere wurde angemerkt, dass das Display sehr anfällig auf Schäden durch Staub und anderen Schmutz war.

Die erste Modellreihe etablierte sich demnach mehr als ein «Proof of Concept» statt als Alltagsgerät. Samsung empfahl Benutzern, das Smartphone nur mit äusserster Vorsicht zu gebrauchen. Ein entsprechendes Anleitungsvideo warnte vor dem Kontakt mit Staub oder Feuchtigkeit. Nichtsdestotrotz schaffte es auch das Galaxy Z Fold in die Reihen der jährlichen Neuauflagen von Samsung – bis jetzt.

Mehr zum Thema:

Samsung Galaxy Galaxy Note Windows Verkauf Android iPhone Apple Samsung Smartphone