«Niemand mag Passwörter», heisst es im aktuellen Blog von Microsoft. Der Tech-Riese lanciert die passwortlose Anmeldung ab sofort für alle Nutzenden.
Microsoft Passwort
In Zukunft könnte das Passwort dank 2FA ausgedient haben. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Seit einiger Zeit setzen sich Tech-Konzerne für eine passwortlose Zukunft ein.
  • Bei Microsoft können jetzt Account komplett ohne Passwort verwendet werden.
  • Als Alternative setzt der Windows-Entwickler auf externe Authentifizierungen.

Im digitalen Zeitalter sind Passwörter für uns schon längst zum alltäglichen Begleiter geworden. So wichtig eine gute Verschlüsselung auch ist, ebendiese Passwörter werden jedoch oftmals selbst zum Problem. Deshalb läutet zumindest Microsoft jetzt das passwortlose Zeitalter ein.

Passwortloser Microsoft Account ab sofort verfügbar

Passwörter gehen entweder vergessen oder werden von Angreifern entschlüsselt oder schlicht erraten — so zumindest Microsofts These. Viel sicherer sind also andere Verschlüsselungsmethoden zur Anmeldung mit dem Microsoft-Konto. So ist es ab sofort möglich, das Kennwort in den Kontoeinstellungen komplett zu entfernen.

Microsoft Konto Passwort entfernen
Direkt in den Einstellungen im Microsoft Konto kann das Passwort jetzt entfernt werden. - Screenshot / Microsoft

Als Alternative kann zur Anmeldung etwa die Microsoft-eigene Authenticator App verwendet werden. Möglich ist auch der Umstieg auf Windows Hello, einen USB-Key oder einen Verifikationscode per SMS oder E-Mail.

Nutzen Sie für jeden Dienst ein anderes Passwort?

Microsoft sieht Passwort als Sicherheitsrisiko

Der Windows-Entwickler selbst ist von der neuen Methode vollkommen überzeugt. «Wir haben es selbst getestet: Fast alle unsere Mitarbeiter*innen nutzen mittlerweile diese Möglichkeit für die Anmeldung bei ihrem persönlichen Unternehmenskonto», heisst es im Blogpost.

Passwort
Maximal komplizierte Konstruktionen aus Ziffern und Sonderzeichen machen das Passwort nicht unbedingt sicherer. Experten in den USA empfehlen eher längere Passphrasen. - dpa-infocom GmbH

Nicht nur Microsoft träumt von einer passwortlosen Zukunft. Auch Tech-Giganten wie Google oder Apple arbeiten aktuell an allfälligen Alternativen zum herkömmlichen Kennwort. Beim iPhone-Hersteller etwa könnte das hauseigene Face ID als sichere Verschlüsselungsmethode dienen.

Mehr zum Thema:

Windows Google iPhone Apple Microsoft