In Sachen Kryptowährung muss man achtsam sein. Betrüger hatten die Woche eine Fake-Version von ApeCoin propagiert – und die Opfer um über eine Million gebracht.
Kryptowährung
Die US-Börsenbehörde SEC stockt ihr Team für Kryptowährung auf. - pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Fake-Version der Kryptowährung ApeCoin wurde verbreitet.
  • Eines der Betrugsopfer verlor über eine halbe Million Dollar.
  • Für die Masche wurden verifizierte Twitterkonten gehackt.

Digitale Währungen sind komplex. Besonders Laien müssen aufpassen, dass sie nicht über den Tisch gezogen werden. Genau das ist einigen Twitter-Usern letzte Woche passiert.

Betrüger hackten verifizierte Konten des Kurznachrichtendiensts um sich so mehr Glaubwürdigkeit für das Phishing zu verschaffen. Die Masche hat die Betrugsopfer über eine Million US-Dollar gekostet. Das berichtet «blockchainwelt.de».

Die Hacker hatten eine Fake-Version der Kryptowährung ApeCoin verbreitet. Durch einen Link wurde auf eine betrügerische Website weitergeleitet. Dort konnten sie angeblich NFTs «für 0,33 ETHs» kaufen. Die Urheber des Betrugs werden nun untersucht.

Mehr zum Thema:

Twitter Hacker Dollar Kryptowährung