Microsoft öffnet den macOS-Nutzern den Eintritt auf die neue, einheitliche Outlook-Bedienoberfläche. Das alte Design ist jedoch nicht verloren.
Outlook mac
Das Outlook auf dem Mac erhält die neue Bedienoberfläche mit einem frischen Design. - Microsoft

Das Wichtigste in Kürze

  • Die macOS-Nutzer können nun auch die neue Bedienoberfläche des Outlook gebrauchen.
  • Microsoft hat die neue Version 16.58 freigegeben.
  • Das «neue Outlook» soll leistungsfähiger sein und ein frischeres Design enthalten.

Das «neue Outlook» kommt nach langer Testphase nun auch endlich auf den Mac. Mit der Version 16.58 des E-Mail-Dienstes wird die komplett überarbeitete Bedienoberfläche als Standard ausgeliefert.

Wie Microsoft mitteilt, werden Exchange-Online-, IMAP-, Outlook.com-, Google-, iCloud- und POP-Accounts unterstützt. Eine Ausnahme sind momentan noch On-Premises-Exchange-Accounts, die werden noch mit der alten Oberfläche angezeigt. Der Support dafür soll nach Microsoft aber bald folgen.

Zudem soll auch ein Einrichtungsassistent den Nutzern den Umstieg auf die neue Bedienoberfläche erleichtern. Die Neuerungen bieten eine überarbeitete, leistungsfähigere Version des E-Mail-Clients mit einem frischen neuen Design.

Mehr zum Thema:

Microsoft Google