Weiterhin gehören Videokonferenzen bei vielen Büros weltweit zum Alltag. Deshalb werden nun diverse Features in einem Google Meet Update nachgeliefert.
Google Meet update
Ein Screenshot aus Google Meet. - Screenshot Play Store/Google

Das Wichtigste in Kürze

  • Google Meet ist Googles Lösung für Videocalls und -Konferenzen mit vielen Teilnehmenden.
  • Mit einem Update soll vor allem die Nutzerfreundlichkeit des Tools verbessert werden.
  • Dazu werden noch Features nachgeliefert, welche bereits von der Konkurrenz bekannt sind.

Seit rund einem Jahr sind nun Videokonferenzen aus vielen Büros nicht mehr wegzudenken. Eine der populären Lösungen dafür ist Google Meet von der Alphabet-Tochter. Die Videocall-Plattform erhält aktuell ein umfangreiches Update. Durch dieses soll das Programm mit den diversen Optionen der Konkurrenz aufholen.

Google Meet Update mit neuem Interface und Fokus

Das Update verbessert vor allem die Optik der Plattform und bietet hier mehr Individualisierung-Möglichkeiten. So können Teilnehmende nun selbst entscheiden, wie, oder ob sie selbst und Bildschirmübertragungen angezeigt werden. Auch beim Anpinnen von einem oder mehreren Inputs gibt es nun mehr Optionen. Dazu kommt eine aufgeräumte Liste der Bedienelemente am unteren Rand.

google meet
In der Corona-Krise vielgenutzt: Die App Zoom. Google Meet muss noch einen Zahn zulegen, um mit den Grossen im Videokonferenz-Markt mitzuspielen. - AFP/Archiv

Weiter gibt es einige neue Features mit künstlicher Intelligenz, wie einen Datenspar-Modus für Teilnehmende auf mobilen Geräten. Dazu kommen eine künstliche Beleuchtung und ein automatischer Zoom, welcher das Sujet verfolgen kann.

Ein Highlight im Google Meet Update dürften die neuen Video-Hintergründe sein, welche es bei der Konkurrenz schon länger gibt. Hier kann aktuell jedoch nur zwischen drei festgelegten Videos gewählt werden. Bild-Hintergründe gibt es bereits und diese sind auch frei wählbar.

Mehr zum Thema:

Alphabet Daten Intel Google