Die Welt der Smarthome-Geräte wächst derzeit unaufhaltsam. Nebst Lampen und Fernseher können nun auch Geräte von Dyson via Google Assistant gesteuert werden.
Dyson Google Assistant
Auch Staubsauger von Dyson können mittlerweile über den Google Assistant gesteuert werden. - Dyson

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Google Assistant ist neben Amazons Alexa oft der erste Schritt in Richtung Smarthome.
  • Viele verwenden die Sprachassistenten zur Steuerung von Geräten wie Lampen oder ähnlichem.
  • Jetzt können auch Staubsauger und Lüfter von Dyson via Google Assistant gesteuert werden.

Sprachassistenten wie der Google Assistant werden mittlerweile je länger, umso mächtiger. Haut kann man sich beispielsweise durch den smarten Helfer von Google die Schuhe binden lassen. Dinge, wie die Helligkeit anzupassen oder den Fernsehsender umzustellen gehören hier schon längst zum Standardprogramm. Dank Dyson können jetzt auch die Sauberkeit und Temperatur komplett smart gesteuert werden.

Schon länger gibt es Alexa-Skills für aktuelle Geräte von Dyson, jetzt kann aber auch der Google Assistant verknüpft werden. Sprechbefehle wie «Hey Google, senke die Temperatur um fünf Grad», sollten nun also funktionieren. Dies natürlich vorausgesetzt, es befindet sich ein passendes Gerät in der Wohnung. Die smarten Befehle funktionieren derzeit mit aktuellen Lüftern, Luftbefeuchtern und Staubsaugern von Dyson.

Macht dieser Schritt von Dyson Sinn?

Da das Unternehmen momentan einer der Vorreiter in smarter Belüftungstechnik ist, dürfte diese Funktionalität für einige interessant sein. Es ist auch vorstellbar, dass künftig noch mehr Geräte, beispielsweise Lampen ins Smarthome integriert werden können.

Mehr zum Thema:

Smart Google Dyson Steuern