Bereits im August wird der Support für den Internet Explorer eingestellt. Um Kompatibilitätsprobleme zu vorzubeugen, springt Microsoft Edge ein.
Microsoft Edge
Der Internet-Browser Microsoft Edge. - Microsoft

Das Wichtigste in Kürze

  • Microsoft wird bald den überholten Internet Explorer offiziell in Rente schicken.
  • Im Juni 2022 wird das Programm eingestellt und kann nicht mehr genutzt werden.
  • Dafür bietet nun Microsoft Edge einen eingebauten «IE-Modus» für alte Websites.

Lange Zeit war es überfällig, nun ist es offiziell, die Tage des Internet Explorers sind gezählt. Ab dem 17. August wird Microsoft definitiv denn Support für den alten Webbrowser einstellen. In einem Jahr, im Juni 2022 ist es dann so weit und das Programm wird ad acta gelegt.

Microsoft Edge springt für den Internet Explorer ein

Tatsächlich gibt es aber heute noch Websites, welche auf die Infrastruktur des Internet Explorers angewiesen sind. Damit diese mit der Neuerung nicht obsolet werden, bietet Microsoft nun eine Übergangslösung. Im hauseigenen Microsoft Edge gibt es jetzt einen «Internet Explorer Modus».

Microsoft Edge Internet Explorer
Die Einstellungen in Microsoft Edge zur Kompatibilität mit dem Internet Explorer. - Screenshot Microsoft Edge / Nau.ch

Dieser Modus findet sich in den Einstellungen des Browsers und kann hier bereits jetzt aktiviert werden. So wird es möglich, veraltete Seiten auch in Edge ohne Kompatibilitätsprobleme zu verwenden. Dieses Feature soll laut Microsoft selbst noch mindestens bis 2029 funktionieren.

Mehr zum Thema:

Internet Microsoft