Im Mai kamen bereits Bilder ans Licht, nun gibt es die Spezifikationen zum Google Pixel 6. Somit sind praktisch alle Infos zum Gerät durchgesickert.
Google Pixel 6
Das im Mai vermutete Design des Google Pixel 6 und Pixel 6 Pro. - Jon Prosser

Das Wichtigste in Kürze

  • Dass Google noch dieses Jahr ein Pixel 6 lancieren wird, ist ein offenes Geheimnis.
  • Im Frühling gab es erstmals inoffizielle Renderbilder zu den neuen Geräten zu sehen.
  • Nun informiert dieselbe Quelle über die kompletten Spezifikationen der Flaggschiffe.

Es scheint ganz danach, als wolle Google dieses Jahr mit dem Pixel-Line-up ordentlich auftrumpfen. Nebst einem radikal aufgefrischten Design der Hardware soll es auch Rekordverdächtige Leistung geben. Noch diesen Herbst dürfte der Release des Google Pixel 6 und 6 Pro anstehen.

Mehr Flaggschiff beim Google Pixel 6

Der reputable Leaker John Prosser teilte nun in seinem Blog die kompletten Spezifikationen der neuen Geräte. Die Standard-Variante kommt demnach mit einem 6,4-Zoll-grossen AMOLED-Screen und einem 4614-Milliamperestunden-Akku. Verbaut sind 8 Gigabyte an Arbeitsspeicher und wahlweise 128 GB oder 256 GB Flashspeicher.

Google Pixel 6
So dürfte das Google Pixel 6 aussehen. - John Prosser

Bei den Kameras soll es einen 50MP-Hauptsensor und ein 12-MP-Ultraweitwinkel geben. Selfies können hier mit 8 MP geschossen werden. Gepaart mit Googles typischer Kamerasoftware sind hier starke Aufnahmen zu erwarten.

Google Pixel 6
Beim Google Pixel 6 Pro gibt es scheinbar noch eine Luxus-Variante in «Champagne»-Farbe. - Jon Prosser

Die Pro-Variante vergrössert den AMOLED-Screen auf 6,71 Zoll und den Akku auf 5000 Milliamperestunden. Der Arbeitsspeicher wird auf 12 GB aufgestockt, beim Flash gibt es bis zu 512 GB. Weiter gibt es hier eine dritte Kamera, eine Teleobjektiv mit 48 MP und die Selfiekamera schafft 12 MP.

Googles eigene Prozessoren

Ein Highlight bei den neuen Geräten dürften die verbauten Prozessoren sein. Diese sollen — wie schon länger vermutet — tatsächlich aus dem Hause Google stammen. Somit könnte hier ein Smartphone entstehen, welches von A bis Z vom Suchmaschinisten konzipiert wird. Bei der Software kommt selbstverständlich Android 12 zum Einsatz.

Mehr zum Thema:

Smartphone Android Herbst Google