Bereits im Sommer angekündigt, jetzt ist es hier: das neue Android Auto. Das Update liefert ein frisches Design, welches sich adaptiv anpasst.
Android Auto
Das neue Android Auto ermöglicht die Bildschirmaufteilung auf allen Display-Grössen. - Youtube/Android
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • An der i/O 2022 im Frühling hat Google erstmals das neue Android Auto angekündigt.
  • Diese neue Version wird vor allem visuell an das aktuelle Android 13 angepasst.
  • Jetzt hat Google damit begonnen, das Update global zu verteilen.

Das letzte grosse Redesign von Android Auto ist nun schon einige Zeit her, Nutzer warten auf ein Update. Im Frühling hat Google an der i/O endlich das neue Interface unter dem Decknamen «Coolwalk» angekündigt. Mit einigen Wochen Verzögerung landet der neue Look jetzt endlich in den Autos.

Android Auto wird adaptiver und übersichtlicher

Wie schon bei der Ankündigung ersichtlich war, liegt der Fokus auf grossen und einfachen Bereichen. So wird stets die Karte und zwei Fenster, etwa mit Musik, Messenger oder weiteren Widgets gezeigt. So erhält das Ganze einen sauberen Look, welcher optisch zu Android 13 passt.

Das Video zeigt das neue, adaptive Android Auto.

Noch fast wichtiger ist jedoch, dass Android Auto in der neuen Version adaptiv gestaltet wurde. So ist es neu egal, welche Grösse und welches Seitenverhältnis der Bildschirm im Gefährt hat. Die Elemente ordnen sich je nach Situation von selbst auf der Oberfläche.

Das neue Update ist derzeit in der Beta verfügbar und sollte demnach bald in der finalen Version landen.

Mehr zum Thema:

GoogleAndroid