Taiwan hat genug von den Provokationen von China. Erneut hat der Inselstaat nun seine Verteidigungsbereitschaft bekräftigt.
taiwan
Auf diesem vom taiwanesischen Verteidigungsministerium via AP veröffentlichten Foto wird Tsai Ing-wen (M), Präsidentin von Taiwan, während eines Besuchs einer Marinestation auf Penghu, einer Inselgruppe mit mehreren Dutzend Inseln vor Taiwans Westküste, informiert. Tsai forderte die Militäreinheiten der selbstverwalteten Insel auf, angesichts der täglichen Kampfflugzeuge und Kriegsschiffsmanöver des Rivalen China einen kühlen Kopf zu bewahren, und sagte, dass Taiwan es Peking nicht erlauben werde, einen Konflikt zu provozieren. Foto: --/Taiwan Ministry of National Defense/AP/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits - sda - Keystone/Taiwan Ministry of National Defense/AP/--
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Zwischen China und Taiwan herrschen weiterhin deutliche Spannungen.
  • Taiwan hat nun seine Verteidigungsbereitschaft erneut bekräftigt.

Angesichts der Spannungen mit China hat Taiwan bekräftigt, sich notfalls mit allen Mitteln zu verteidigen. Man werde weiterhin «alles tun, um unsere Häuser, unsere Familien und unsere Souveränität zu schützen», sagte ein Sprecher des taiwanischen Verteidigungsministeriums am Mittwoch. Chinas jüngste Militärübungen hätten den Status quo in der Strasse von Taiwan verletzt.

China sieht die demokratisch regierte Insel als Teil der Volksrepublik an. Taiwan hingegen versteht sich als unabhängig.

Taiwan will sich wehren

Bereits am Dienstag hatte Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen auf einem Luftwaffenstützpunkt erklärt, dass sie dem Militär befohlen habe, notwendige und starke Gegenmassnahmen gegen Chinas Provokationen zu ergreifen.

Nach Angaben der Streitkräfte hatten taiwanische Soldaten am Dienstag erstmals Warnschüsse auf eine chinesische Militärdrohne abgegeben, die über der zu Taiwan gehörenden Insel Kinmen gesichtet wurde.

Ein Besuch der Vorsitzenden des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, in Taiwan hatte Anfang August schwere Spannungen mit China ausgelöst. Peking begann mit grossangelegten Manövern rund um die Inselrepublik. Dabei wurden eine See- und Luftblockade sowie eine mögliche Eroberung geübt. Trotzdem reisten kurz darauf weitere Delegationen mit US-Politikern nach Taiwan.

Mehr zum Thema:

Nancy Pelosi