Am Montagabend sind auf einer Baustelle in Südwestchina 14 Personen wegen eines Erdrutsches gestorben. Das Unglück ereignete sich in der Stadt Bijie.
Rettungskräfte suchen den Ort eines Erdrutsches in Bijie in der südwestchinesischen Provinz Guizhou ab. Foto: Anonymous/Xinhua/AP/dpa
Rettungskräfte suchen den Ort eines Erdrutsches in Bijie in der südwestchinesischen Provinz Guizhou ab. Foto: Anonymous/Xinhua/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • In Südwestchina haben auf einer Baustelle 14 Personen ihr Leben verloren.
  • Der Unfall wurde durch einen Erdrutsch ausgelöst.
  • Es ereignete sich am Montagabend in der Stadt Bijie in der Provinz Guizhou.

Bei einem Erdrutsch an einer Baustelle in Südwestchina sind 14 Menschen ums Leben gekommen. Das Unglück passiert am Montagabend in der Stadt Bijie in der Provinz Guizhou, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete.

Rettungstrupps hätten 17 Opfer aus den Geröllmassen bergen können, von denen aber 14 nur noch tot gefunden werden konnten.

Drei weitere seien verletzt ins Krankenhaus gebracht worden. Wie die Stadtregierung berichtete, sei ihr Zustand stabil. Die Bergungsarbeiten seien beendet worden. Die Ursache des Erdrutsches werde noch ermittelt.