Eine politische Partei in Georgien schaltet auf Pornhub Werbung. Ob das Image-technisch gut «kommt»?
Pornhub Webrung Wahlkampf
Wahlkampf auf Pornhub – ob das eine gute Idee ist? - Pixabay / Pexels / DPA / Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine politische Partei in Georgien hat ein nur kleines Wahlkampf Budget.
  • Also entscheidet sie sich für die Werbeplatzierung auf einer Pornoseite.

«Girchi – More Freedom» – so der Name einer eher kleinen politischen Partei Georgien. Die kleine Partei peilt offenbar ein grosses Zielpublikum an. Wie das Portal «News Georgia» berichtet, schaltete sie angesichts der bevorstehenden Kommunalwahlen offenbar Wahlwerbung auf der Erotik-Plattform Pornhub.

Der Parteivorsitzende Surab Japaridse bezog zu dieser speziellen Werbeform Stellung: So habe die Partei schlicht zu wenig Kampagnen-Gelder. Epische Wahlkampfvideos kämen hier nicht infrage.

Gehört politische Werbung auf eine Porno-Plattform?

Werbung auf der Pornoseite Pornhub hingegen sei relativ günstig: «Die Werbe-Platzierung kostete uns gerade mal drei Dollar», so Japaridse. Das sind umgerechnet etwa 2,8 Franken.

Mehr zum Thema:

Franken Dollar