In Florida ist ein Mann vom Velo gefallen und in einem Gewässer mit Alligatoren gelandet. Daraufhin attackierte ein Tier den Velofahrer und verletzte ihn.
Alligator
Alligator schwimmt im Wasser. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In Florida wurde ein Mann nach einem Sturz vom Velo von einem Alligator angegriffen.
  • Aufmerksame Passanten eilten zu Hilfe und konnten den verunglückten Velofahrer retten.
  • Mit schweren Verletzungen wurde er daraufhin per Helikopter ins Spital geflogen.

Im US-Bundesstaat Florida hat ein Mann bei einem Alligator-Angriff schwere Verletzungen erlitten. Im Halpatiokee Regional Park in Stuart verliert der Velofahrer das Gleichgewicht und fällt von seinem Velo. Er stürzt dabei direkt ins Gewässer nebenan.

Mann klammerte sich an Wurzeln fest

Dummerweise befindet sich in diesem Gewässer auch ein Alligator, der sofort zum Angriff übergeht. Wie Zeugen später gegenüber «WPTV» berichten, kämpfte der Mann verzweifelt dagegen an und hielt sich an Wurzeln fest. Dadurch konnte sich der Mann irgendwie befreien und wird dann von mehreren Passanten gerettet.

Später wird der verunglückte Velofahrer von einem Helikopter ins Spital geflogen. Der Mann hat bei der Alligator-Attacke schwere Verletzungen erlitten. Er sei am ganzen Bein vom Angriff gezeichnet, am schlimmsten sehe aber der Oberschenkel aus, erklärte ein Augenzeuge.

Nach Reifen-Problemen zu Alligator gestürzt

Der Velofahrer habe in einer Kurve Probleme mit seinem Reifen gehabt und daraufhin das Gleichgewicht verloren. Beim Sturz landete er dann offenbar direkt auf oder unmittelbar neben dem Alligator. Dieser reagierte mit grosser Aggressivität und Angriffslust. Der Velofahrer hatte Glück, dass genügend Passanten vor Ort waren, die sofort zu Hilfe eilten.

Alligatoren sind in Florida weit verbreitet und in vielen Gewässern des US-Bundesstaats zu finden. Trotzdem kommt es nur selten vor, dass Menschen vom Tier, das zur Familie der Krokodile gehört, angegriffen und verletzt werden.

Mehr zum Thema:

Helikopter