Eine Horrorvorstellung wird für ein Paar aus Georgia (USA) zur Realität. Trish Wilcher findet beim Putzen eine Schlange mit ihren 17 Babys unter ihrem Bett.
Schlange
Bei den Tieren soll es sich um Strumpfbandnattern gehandelt haben. - instagram/wildwallacephotography

Das Wichtigste in Kürze

  • Trish Wilcher macht in ihrem Schlafzimmer eine angsteinflössende Entdeckung.
  • Die Amerikanerin findet 18 Schlangen, darunter viele Jungtiere, unter ihrem Bett.
  • Ehemann Max sammelt die Reptilien daraufhin ein und setzt sie wieder aus.

Dass Schlangen immer wieder bewohnte Häuser aufsuchen, ist nicht neu. Zuletzt wurde in Österreich ein Mann auf der Toilette von einer Python in die Genitalien gebissen.

Mögen Sie Schlangen?

Ein Paar aus Georgia (USA) hat vor rund zwei Wochen aber eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht. Das berichtet die «Huffpost».

Trish Wilcher glaubt, unter ihrem Bett Staub zu sehen. Allerdings bewegt sich dieser plötzlich!

«Ich flippe aus!»

Umgehend holt sie Ehemann Max zu Hilfe. Denn: Die beiden finden insgesamt 18 (!) Schlangen. Dabei handelt es sich um die Mutter mit ihren 17 Baby-Reptilien.

Mit einem Werkzeug fängt Max die Tiere anschliessend ein und setzt sie wieder in der Wildnis aus. Ehefrau Trish postet auf Facebook diverse Bilder von ihrem gruseligen Fund.

«Schaut euch all diese Schlangenbabys in meinem Schlafzimmer an, ich flippe aus», schreibt sie zu den Aufnahmen.

Ein Experte bestätigt den beiden später, dass es sich bei den Exemplaren um ungiftige Strumpfbandnattern handelte.

Mehr zum Thema:

Reptilien Facebook Mutter Schlange