In einer russischen Stadt sorgt die Skulptur einer Katze für Ärger. Die Bewohnerinnen und Bewohner finden diese nämlich einfach nur «hässlich».
Katze
Viele Bewohner der russischen Stadt Kurgan stören sich ab der Katzen-Skulptur. - Twitter/@ChoShto

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Skulptur erregt in einer russischen Stadt die Gemüter.
  • Die «Katze auf Koffern» wird im Internet unter anderem als «Hässlichkeit» bezeichnet.
  • Nun musste die Statue nach wenigen Tagen schon wieder weichen.

Statuen sind üblicherweise für die Ewigkeit gedacht – viele prägen jahrhundertelang das jeweilige Stadtbild. So ragt die Freiheitsstatue in New York bereits seit 1886 im Hafen der Metropole empor.

Auf eine Skulptur der russischen Stadt Kurgan, die sich im Südwesten Sibiriens befindet, trifft dies jedoch nicht zu. Diese stand gut sichtbar mitten auf einem Platz, der den Russischen Eisenbahnen gehört. Nicht alle erfreuten sich jedoch am Anblick der «Katze mit Koffern», welche weibliche Rundungen aufweist.

skulptur
Die Katzen-Skulptur stammt von einem lokalen Bildhauer. - Twitter/@ChoShto

Im Gegenteil: Im Internet wurde das Kunstwerk wüst beleidigt, wie «Russia Today» berichtet. So betiteln einige diese etwa als «sagenhafte Hässlichkeit» oder als Kröte. Einem Grossteil der Bevölkerung scheint das Kunstwerk ein Dorn im Auge zu sein – die Katze soll weg.

Der Wunsch wird schliesslich erhört: Nur ein paar Tage, nachdem die «Katze mit Koffern» errichtet wurde, wird sie bereits wieder abgebaut. Der lokale Künstler dürfte darüber enttäuscht sein, wie wenig Gefallen die Menschen an seinem Werk fanden.

Was halten Sie von der Katzen-Statue?

Die Stadt distanziert sich gegenüber dem Sender von der Skulptur: Da diese nicht auf dem Eisenbahn-Areal stand, habe man weder mit dem Auf-, noch mit dem Abbau etwas zu tun.

Mehr zum Thema:

Internet Auge Katzen