In Japan ist ein 56-jähriger Dieb verhaftet worden. Der Mann hatte in einer Wäscherei insgesamt über 700 Stück Damen-Unterwäsche mitgehen lassen.
Unterwäsche Unterhosen
Unterhosen hängen an einer Wäscheleine. (Symbolbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Tetsuo Urata hat in einer japanischen Wäscherei über 700 Stück Unterwäsche geklaut.
  • Der 56-Jährige flog auf, als er einer Studentin sechs Paar Unterhosen entwenden wollte.
  • Urata ist verhaftet worden, eine mögliche Verurteilung steht noch aus.

Die japanische Polizei staunte wohl nicht schlecht, als sie kürzlich das Haus des 56-jährigen Tetsuo Urata durchsuchten. Wie lokale Medien berichten, haben die Beamten in der Stadt Oita über 700 Stück geklaute Frauen-Unterwäsche gefunden.

Ein in den sozialen Medien geteiltes Bild zeigt, wie das Diebesgut auf dem Boden ausgebreitet wurde. Die Kleidungsstücke nehmen, wie zu sehen ist, sehr viel Platz ein.

Unterwäsche
Die geklaute Unterwäsche wurde von der Polizei am Boden ausgebreitet. - Twitter/@marczak_rob

Gestohlen hat Urata die Beute Berichten zufolge in einer Wäscherei. Er sei aufgeflogen, als er einer Studentin sechs Paar Unterhosen klauen wollte. Weitere rund 730 Stück seien dann bei ihm zu Hause beschlagnahmt worden, wie es heisst.

Verhaftet wurde Urata laut Medienberichten am 24. August. Noch ist der Unterwäsche-Dieb nicht verurteilt worden.

Unterschiedliche Reaktionen in den sozialen Medien

In den sozialen Medien wundern sich viele User über das Handeln des Diebs. Einer fragt beispielsweise: «Was tat er mit so viel Unterwäsche?»

Ein anderer ärgert sich über den Täter und schreibt: «Es nervt nicht nur, wenn einem die Sachen gestohlen werden, man muss auch noch Geld ausgeben und neue kaufen. Was für ein Idiot!»