In den USA kriegt ein Teenager ein Handy-Verbot. Das Besondere? Er ist ein Gorilla.
gorilla handy
Scheinbar schauen nicht nur Menschen zu oft auf das Handy, sondern auch der Gorilla «Amare» aus dem Chicagoer Lincoln Park Zoo. - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Zoo-Gorilla «Amare» hat zuletzt oft auf Smartphones gestarrt.
  • Die Verantwortlichen wollen vom 16-jährigen Tier aber wieder mehr soziale Aktivität.
  • Amare wird deshalb ein Handy-Verbot auferlegt!

Ein Gorilla im Lincoln Park Zoo in Chicago hat sich in letzter Zeit etwas Neues angewöhnt: Aufs Handy schauen!

Unter den Besuchern des Zoos machte die Runde, dass der 16-jährige «Amare» gerne auf Smartphones schaut. Immer mehr Leute lockten den Gorilla deshalb mit Bildern an die Glasscheibe ran – wo sich Amare in der Folge ergötzte.

gorilla handy
Gorilla «Amare» hat genug Handy gesehen.
gorilla handy
Besucher können dem 16-Jährigen aus dem Lincoln Park Zoo in Chicago keine Bilder mehr zeigen.

«Er verbringt immer mehr Zeit damit, sich mit diesen Bildschirmen zu beschäftigen», beklagt Zoo-Mitarbeiter Stephen Ross gemäss der «Kronen Zeitung». Deshalb ist für den Westlichen Flachlandgorilla jetzt Schluss mit dem Handy-Konsum.

Weil sich auch die anderen drei Gorillas über Amares Konsum echauffieren, erhält das 188 Kilogramm schwere Tier ein Handy-Verbot!

Sind zu viel am Handy?

So ist es Besuchern untersagt, weiterhin bis ans Glas des Geheges gehen zu dürfen. Stattdessen hält sie jetzt ein Absperrseil auf Distanz. Amare soll sich so wieder mehr bei seinen Freunden einbringen – und nicht mehr nur am Handy «rumhängen».

Mehr zum Thema:

Witz Smartphone