Kurioser Fund im US-Bundesstaat Michigan: Ein 33-jähriger Mann entdeckte während Renovationsarbeiten unter seinem Haus 158 Bowling-Kugeln.
Bowling-Kugeln
Bowling-Kugeln an einer Bowling-Bahn. (Symbolbild) - Pixabay

Das Wichtigste in Kürze

  • David Olson hat bei Renovationsarbeiten Überraschendes entdeckt.
  • Der Mann aus Michigan fand unter seinem Haus 158 Bowling-Kugeln.
  • Sie stammen wahrscheinlich aus einer 2006 geschlossenen Fabrik.

Bei Renovationsarbeiten kommt oft die eine oder andere Überraschung ans Tageslicht. Der Fund, den ein Hausbesitzer in Michigan gemacht hat, erreicht jedoch eine neue Stufe der Kuriosität. Unter seinem Zuhause fand David Olson insgesamt 158 Bowling-Kugeln.

In der Sendung «As It Happens» von «CBC Radio» hat der 33-jährige US-Amerikaner über sein spezielles Erlebnis gesprochen. Demnach war er dabei, eine wackelige Hintertreppe seines Eigenheims in Muskegon abzureissen, als er die erste Kugel entdeckte.

Danach habe das Ganze kein Ende mehr genommen. «Und dann sehe ich noch eine – und dann eine nach der anderen. Ich fing an, sie herauszuziehen», so Olson. Als er dann mit dem Vorschlaghammer arbeitete, habe er schliesslich «ein Meer von Kugeln» erblickt.

David Olson will Skulpturen aus Kugeln bauen

Beschriftet sind die Bälle mit Brunswick Bowling Products. Dabei handelt es sich laut Olson um eine Firma, die eine 2006 geschlossene Bowlingkugel-Fabrik in Muskegon betrieben hatte.

Wie Olson weiter verriet, habe er bereits einige Ideen, was er mit den Bowling-Kugeln anfangen könnte. So spendete er schon deren acht an eine Kirche, einige will er seinem Stiefvater geben. Aus den Kugeln, die er behält, habe er beispielsweise vor, Skulpturen zu bauen.